Sie setzen bereits auf dem Desktop Terminalemulatoren ein und möchten diese optimiert auf mobilen Datenerfassungsgeräten einsetzen? Wir sind der richtige Ansprechpartner für Sie!


Textbasierte Terminalemulation
Profitieren Sie von unserer Expertise über folgende Textemulationsarten: IBM 5250, IBM 3270, VT100, VT220, Telnet. Mit uns bekommen Sie einen Softwarehersteller-unabhängigen Partner zur Hand. Dennoch empfehlen wir unseren Kunden in den meisten Fällen den Wavelink Terminal Emulation Client, da er mit umfangreicher Zusatzsoftware daherkommt, welche die Konfiguration erleichtert. Wir bieten auch alternative Software wie z.B. Naurtec CETerm, CONNECT ClientMax an, was aber meist mit Abzügen im Funktionsumfang verbunden ist, vor allem was die Portabilität der Konfiguration auf unterschiedlichen Plattformen betrifft.


Remote Desktop Clients
Dienste wie RDP oder Einrichtung eines mobilen Citrix Clients stoßen in der Praxis oft auf vielschichtige Probleme: Das können Einstellungen zum automatischen Anmelden sein oder eine Session, die aufgrund von Inaktivität zusammenbricht. Hier stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, sollten Sie auf Umsetzungsschwierigkeiten stoßen.


Websites im Kioskmodus
Oder kurz „Locked Webbrowser“ wird sehr häufig angefragt. Angebracht wären hier Wavelink Velocity, Wavelink Industrial Browser oder Naurtec CETerm. Die Software kann von uns so konfiguriert werden, dass sie nur von einem Administrator verlassen werden kann und der Benutzer damit keinen Zutritt zum Betriebssystem auf dem Gerät bekommt.


Häufige Probleme in der Praxis

Mobiles Gerätemanagement
  • Sie haben eine große Anzahl an Geräten und möchten diese remote administrieren. Wir empfehlen Ihnen je nach Szenario verschiedene Software wie z.B. SOTI MobiControl, Wavelink Avalanche oder Honeywell Remote Mastermind und richten dieses gerne für Sie ein. Diese Verwaltungslösungen bieten Support für Windows CE, Windows Mobile, Android, iOS, Black Berry, Windows XP/Vista/7/8/8.1.


WLAN-Accesspoints und Funkausleuchtung
  • Terminallösungen erfordern meistens eine konstante Onlineverbindung zu einem Server. Wir beraten Sie gerne zur Einführung einer WLAN-Infrastruktur. Dabei setzen wir auf bewährte Accesspoints des Marktführers CISCO (wofür wir Ihnen auch zertifizierte Geräte anbieten). Sollten aufgrund von Standortbedingungen oder Störquellen Probleme mit der Verbindungsqualität des WLAN bestehen, nehmen wir für Sie auch Funkausleuchtungen mit grafischer Auswertung vor.


Mobilfunk
  • Da viele Terminalprotokolle selbst keine Verschlüsselung enthalten, empfiehlt es sich eine VPN-Lösung einzusetzen. Hier setzen wir z.B. Vodafone CDA ein, welches auf der Seite des mobilen Gerätes keinen zusätzlichen Konfigurationsaufwand bedeutet und einfach über den Anbieter verwaltet werden kann.


Installationspakete
  • Das Installieren und Konfigurieren eines mobilen Gerätes von Hand ist eine mühselige und fehlerintensive Arbeit. Wir erstellen daher individuell für Ihre Situation ein Installationspaket, welches die benötigten Komponenten enthält.

  • Änderung der Tastenbelegung vom mobilen Gerät. Beispielsweise Einrichtung der F-Tasten oder Hotkeys zum Wechsel zwischen Sessions oder mehreren mobilen Anwendungen (App Switcher).

  • Entwicklung von Scripten und Helferprogrammen. Zum Beispiel ein Script, welches die Anmeldung über das Scannen eines Barcodes, der Benutzernamen und Passwort enthält, ermöglicht.

  • Einbindung eigener Entwicklungen um z.B. aus der Emulation heraus ein Foto oder eine Unterschrift zu erstellen und automatisch an einen FTP-Server zu senden.


Verbindungsverlust und Sessionabbrüche
  • Systembedingt ist ein mobiles Gerät nicht immer online. Sollte der Akku leer sein oder das Gerät ausgeschaltet werden, bricht die Session ab. Glücklicherweise unterstützen fast alle Emulationsarten spezielle Proxyserver, die in der Lage sind Sessions zum Server zu halten, sobald die Verbindung zum Gerät abbricht. Die Einrichtung übernehmen wir gerne für Sie. Über Proxys ist es auch möglich die Verbindung vom Client zum Server z.B. per SSL/TLS zu verschlüsseln. Sollte eine Proxylösung nicht gewünscht sein, richten wir die Geräte für Sie so ein, dass abgebrochene Sessions möglichst vermieden werden.