Cloud

Die beliebten Cloud-Dienste gewinnen immer mehr an Befürworter! Im Jahre 2011 waren es noch 28% der deutschen Unternehmen, die auf Cloud setzten. Heute sind es bereits rund 65%, die ihre IT-Leistungen oder Anwendungssoftware auslagern und ihre Daten über das Internet in der Cloud speichern. Der Trend mit der Cloud steigt, denn 18% der Unternehmen planen ebenfalls den zukünftigen Einsatz von Cloud-Diensten.


Zwei Drittel der deutschen Unternehmen setzen schon auf die Cloud

Nutzung in Unternehmen in Deutschland
Cloud Nutzung 2011 28%

28%

2011

Cloud Nutzung 2016 65%

65%

2016

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com


Das Ziel eines jeden Unternehmers ist es zu wachsen und wer wächst, der muss ausbauen. Dieses Speichermedium spart vor allem Investitionskosten in neue Festplatten, Servern und Personal. Cloud-Dienste sind ausgelagerte Speicherorte, die es ermöglichen, Daten darin zu sichern. Der eigene Speicherplatz auf dem Rechner kann dabei gespart werden. Sie bieten einen umfangreichen Speicherplatz, hohe Rechenleistungen und große Software-Pakete. Das Speichern von Daten auf einen externen Server verschafft vielen Flexibilität. Es ist jederzeit und überall möglich, mit unterschiedlichen Geräten auf die Cloud zuzugreifen. Diese Vorteile lassen den Trend von Cloud am Markt höher steigen.


Bereits 63% der Nutzer verwenden Cloud für die Sicherung ihrer Daten. Zu groß ist die Gefahr, dass eigene Festplatten oder lästige USB-Sticks beschädigt werden oder gar verloren gehen. Auch COSYS wächst weiterhin durch diesen Markttrend und zählt zu den Profiteuren und Befürwortern dieser Entwicklung.

Immer mehr Befürworter
Einstellung der Unternehmen gegenüber Cloud-Computing in Prozent

Cloud

38%

Eher kritisch und ablehnend

28%

Eher aufgeschlossen und interessiert

2011

25%

Eher kritisch und ablehnend

47%

Eher aufgeschlossen und interessiert

2016

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com


Die Einstellung der Unternehmen gegenüber der Cloud hat sich positiv verändert. Die Zahlen der Befürworter sind hochgeklettert. Im Jahre 2011 waren 28% der Betriebe an Cloud-Diensten interessiert, diese sind auf 47% gestiegen. Auch die Zahlen die die Cloud eher kritisch angesehen haben, ist gesunken. Waren es 2011 noch 38%, sind es heute nur noch 25%.


Die IT-Infrastruktur, die als Dienstleistung über das Internet zur Verfügung gestellt wird, ohne dass diese auf dem eigenen Rechner installiert sein müssen, lohnt sich immer mehr für viele Unternehmen.


Der globale Markt wird immer größer

Umsatz mit Cloud-Computing weltweit in Mrd. US-Dollar

93
2011
2012
2013
2014
2015
209
2016
2017
2018
2019
383
2020

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com


Der globale Markt der Cloud wird immer größer, so auch die Umsatzzahlen. Bereits zwischen den Jahren 2011 und 2016 gab es einen enormen Anstieg von 93 Mio. US-Dollar auf 209 Mio. US-Dollar. Bei solch einer Steigung ist im Jahr 2020 ein Umsatz von 383 Mio. US-Dollar zu erwarten.


Viele Anwender nutzen die bekanntesten Cloud-Angebote von Amazon, Microsoft oder Google.


Amazon ist Marktführer

Weltweite Marktanteile der großen Anbieter von Cloud-Computing

  • pfeil
  • 31% Amazon AWSStand 1.Quartal 201712% MicrosoftStand 1.Quartal 20176% GoogleStand 1.Quartal 20175% IBMStand 1.Quartal 20172% AlibabaStand 4.Quartal 20162% OracleStand 1.Quartal 2017

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com



Amazon ist mit 31% der beliebteste Cloud-Anbieter und gleichzeitig Marktführer. Während sich Microsoft mit 12% Marktanteil oben hält, halten sich Google mit 6%, IBM mit 5% und Alibaba und Oracle jeweils mit 2% am Markt.


Für Unternehmen steht an erster Stelle das sichere und langfristige Speichern von Daten. Rund 63% nutzen hierfür die Cloud. 49% nutzen dies, um E-Mails dort zu sichern. Aber nicht nur Speicherdienste zählen zur Cloud, sondern auch Anwendungsdienste. Office-Anwendungen nutzen 31% der Unternehmen und 26% für spezielle Softwareanwendungen im Finanz- und Rechnungswesen. Cloud-Nutzer entlasten ihre Rechner mit jeweils 19% in den Bereichen ihrer Rechenkapazität zur Ausführung unternehmenseigener Software und CRM-Software.


In Deutschland bisher nur Standarddienste

Welche kostenpflichtige Cloud-Angebote Unternehmen nutzen

63%

Speicherung von Daten

49%

E-Mail

33%

Betrieb von Unternehmensdatenbanken

31%

Office Anwendungen

26%

Software Rechnungswesen

19%

unternehmenseigener Software

19%

CRM-Software

  • 63% Speicherung von Daten
  • 49% E-Mail
  • 33% Betrieb von Unternehmensdatenbanken
  • 31% Office Anwendungen
  • 26% Software Rechnungswesen
  • 19% unternehmenseigener Software
  • 19% CRM-Software

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com


Viele Branchen nutzen bereits erfolgreich die Cloud. Der größte Nutzer mit über 87% ist jedoch die Energiebranche, dicht gefolgt von Chemie & Pharma. Sie nutzen die Chance um Aufwand und Kosten zu sparen. Zwischen 70-80% in den Branchen IT & Telekommunikation, Automobil, Verkehr & Logistik sowie Maschinenbau werden Cloud-Dienste ebenfalls effektiv genutzt. Zudem zählen die Arbeitsgebiete Banken, Versicherungen und Handel mit 50-60% auch zu den Top-Nutzern der Cloud.


Energiebranche hoch oben

Nutzung nach Branche in Deutschland 2016

  • 87% Energie

  • 84% Chemie
    & Pharma

  • 79% IT & Tele-
    Kommuni-
    kation

  • 72% Automobil

  • 72% Verkehr &
    Logistik

  • 71% Maschi-
    nenbau

  • 59% Banken

  • 58% Versiche-
    rungen

  • 52% Handel

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com



Cloud lässt sich in zwei Varianten unterscheiden. Zum einen die public Cloud und zum anderen die private Cloud. Die public Cloud beschreibt Daten, die für jeden freizugänglich sind. Dies bedeutet, dass sich alle Unternehmen über das Internet eine Infrastruktur teilen und Services anderer Nutzer in Anspruch nehmen können. Bei der private Cloud befinden sich die Daten innerhalb der firmeneigenen IT, ohne das Fremde Zugriff darauf haben können.



Datenschutz und Sicherheit sind der Grund

Argumente gegen die Public Cloud

60%

Befürchtung unberechtigten Zugriffen

52%

Rechtliche Bestimmungen

51%

Möglicher Datenverlust

50%

Unklare Rechtslage

43%

Schwierige Integration

40%

Widerstand eigenen Unternehmen

36%

Möglicher Verlust IT-Expertise

  • 60% Befürchtung unberechtigten Zugriffen
  • 52% Rechtliche Bestimmungen
  • 51% Möglicher Datenverlust
  • 50% Unklare Rechtslage
  • 43% Schwierige Integration
  • 40% Wiederstand eigenen Unternehmen
  • 36% Möglicher Verlust IT-Expertise


Die private Cloud ist beliebter

Nutzung in Unternehmen in Deutschland

Priv…PublicCloud201120160.012.525.037.550.0Jahr%
JahrPrivate CloudPublic Cloud
2011288
3510
3715
3915.5
38.526
20164429

Quelle: Handelsblatt/Statista http://www.handelsblatt.com / https://de.statista.com


In Deutschland nutzt die Mehrheit die private Cloud. Prozentual gesehen stieg die Rate jährlich auf bis zu 44% heute. Die Nutzung der public Cloud liegt weitaus drunter, nur 29% nutzen heutzutage die öffentliche Cloud. Dies könnte daran liegen, dass 60% der Unternehmer einen unberechtigten Zugriff befürchten. Folgende Argumente machen die public Cloud ebenfalls unbeliebt: Rechtliche Bestimmung, möglicher Datenverlust, unklare Rechtslage, schwierige Integration von Cloud-Lösungen, Widerstand im eigenen Unternehmen und der mögliche Verlust von IT-Expertise.