Software as a Service (SaaS)

Kaum vergeht ein Jahr, schon ist Ihre Software veraltet. Zeitaufreibende Software-Installationen oder Updates kosten nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld. Ein hoher Aufwand entsteht für das gesamte Unternehmen, denn Software-Probleme tauchen immer wieder auf, stören das Personal und treiben Geschäftsbereiche in ein Chaos. Eine schnelle, einsatzfähige Lösung bietet hierzu „Software as a Service“, kurz SaaS, ein Teil des großen Trendführers „Cloud Computing“.


SaaS-Nutzer können bereitgestellte Software-Anwendungen gegen eine geringe Gebühr nutzen, ohne diese kaufen oder selbst installieren zu müssen. Dabei wird die Software nicht nur zur Verfügung gestellt, Anbieter übernehmen zudem auch die Konfiguration, Wartung und anfallende Aktualisierungen der Software. Die IT-Infrastruktur wird von einem externen Dienstleister betrieben und kann vom Kunden ganz einfach als Dienstleistung genutzt werden. Der gesamte Investitionsaufwand und die damit verbundenen Kosten fallen deutlich geringer aus, als eine Eigeninvestition.


COSYS sieht einen großen Trend hinter der Cloud-Lösung „Software as a Service“ und rechnet mit einem steigenden Zuwachs. Laut der Studie von Eco, dem Verband der Internetwirtschaft, zeigt sich SaaS am deutschen Cloud-Markt als eines der größten und schnellst wachsenden Teilbereiche von Cloud Computing. Unternehmungen können sich über dieses profitierende Konzept noch lange erfreuen. Unter den vier Cloud-Segmenten (Webhosting & Domains, SaaS, Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS) erreicht SaaS die höchste Umsatzsteigerung. Bereits im Jahre 2015 wurden 1,0 Mrd. Euro Umsatz erzielt, dieser stieg auf derzeit auf 1,5 Mrd. Euro. Der Trend steigt noch weiterhin an, so dass 2019 ein Umsatz von 2,3 Mrd. Euro erwartet wird.


Der Cloud-Markt in Deutschland in Mrd. Euro

2,5
1,0
1,0
0,4
2015
2,9
1,0
1,2
0.6
2016
3,7
1,1
1,5
0.9
2017
4,5
1,1
1,9
1.3
2018
5,7
1,2
2,3
1,8
0,4
2019
  • Webhosting & Domains¹
  • Software as a Service (SaaS)²
  • Infrastructure as a Service (IaaS)
  • Platform as a Service (PaaS)

2017 bis 2019 Prognosen; 1) Unterbringung von Websites; 2)Software aus der Cloud
Quellen:Handelsblatt, Verband der internetwirtschaft ECO, Arthur D. Little


Das Modell erfordert weder teure Softwarelizenzen, noch zusätzliche Hardwarebeschaffungen. Je nach Bedarf können Anwender die Software nutzen und einen monatlichen Kaufpreis wählen und vermeiden so das eigene Kapitalrisiko.


Neben der hohen Kostenersparnis bietet SaaS aber noch weitere wichtige Vorteile. Durch die Abnahme von zeitaufreibenden Arbeiten wie Installation und Updates verschafft SaaS den IT Mitarbeitern mehr Flexibilität. Dadurch steigt die Konzentration auf das eigene Kerngeschäft wieder und es kann noch effizienter gearbeitet werden, ohne dabei von Software-Problemen gestört zu werden. Auch das Know-how der IT-Abteilung kann so endlich wieder sinnvoll genutzt werden. Diese attraktive Option spricht viele Unternehmen ganz besonders an, da die Verantwortung der IT-Sicherheit und entsprechende Maßnahmen beim SaaS-Anbieter liegt.


Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Anbietern auf dem SaaS-Markt. Die bekannteste Adresse im Internet ist zwar Google, doch auf dem Cloud Computing Markt ist Amazon Web Services (AWS) weit voraus. Um mit Amazons Tochterunternehmen mithalten zu können, baut Google neue Cloudregionen für seine „Google Cloud Platform“. In Europa sind sie bereits in Deutschland, Belgien und Großbritannien stationiert. Doch in Deutschland sind die absoluten Marktführer bereits AWS, Microsoft und Salesforce. Google ist also spät dran. Google und noch viele andere Cloud-Anbieter reißen sich um die Führung.


Das Geschäft mit der IT und der Cloud wächst. Auch COSYS verfolgt diesen Trend und sieht großes Potenzial mit dem Cloud-Geschäft.